Telekom handyvertrag wann kündigen

Wenn Sie Ihren Mobilfunkvertrag telefonisch oder online abgeschlossen haben, haben Sie 14 Tage ab Vertragsabschluss zeit, um gemäß der Verbrauchervertragsordnung zu kündigen. Einige Mobilfunkunternehmen bitten ihre Kunden, zwei Verträge zu unterzeichnen. Es ist wichtig zu verstehen, was welches ist, da es sich darauf auswirkt, wie die Telefongesellschaft mit Ihren Schulden umgehen wird. Wenn sie z. B. ihre Rate für Textnachrichten erhöhen, können Sie diese Klausel aufrufen, auch wenn Sie keine Textnachricht senden. Wenn sie die Vertragsbedingungen ändern, müssen sie Ihnen 30 Tage im Voraus kündigen. Sie haben dann 14 Tage Zeit, um die Klausel aufzurufen. Während Sie warten können, bis sie Sie über eine zukünftige Änderung informieren, ist es auch möglich, dass Sie die letzte Benachrichtigung verpasst haben oder nie ordnungsgemäß benachrichtigt wurden.

Wenn Sie sich nicht daran erinnern, benachrichtigt worden zu sein, bitten Sie sie, dies zu beweisen. Wenn sie es nicht beweisen können, können Sie argumentieren, dass Sie gemäß dieser Klausel aus Ihrem Vertrag entlassen werden sollten. Wenn Sie Ihren Vertrag gemäß der Kündigungsfrist und der Mindestlaufzeit des Vertrages gekündigt haben und dennoch Rechnungen oder sogar einen Inkassobescheid erhalten, können Sie jederzeit Ihre Rechtsbeistandstelle um Hilfe bitten. Sie haben nach Section 46 des Telekommunikationsgesetzes ein besonderes Kündigungsrecht bei Umweg ins Ausland, z. B. beim PCSing. Somit beträgt die Kündigungsfrist drei Monate bis zum Ende eines Monats, unabhängig von der Vertragslaufzeit. Es ist üblich, dass eine Handy-Schuld an ein Inkassobüro weiterverkauft wird, sobald das Konto ausgefallen ist. Laut der Klage, Kunden, die Handys und No-Contract-Pläne über T-Mobile kaufen, erhalten zwei separate Vereinbarungen: eine für das Telefon und die andere für einen Service-Plan. Wenn ein Kunde eine Serviceplanvereinbarung kündigt, möchte T-Mobile, dass die Kunden den Restbetrag des vollen Preises des von ihm erworbenen Mobilteils zusammen mit dem Serviceplan bezahlen. Auch hier hat T-Mobile keine ETFs oder Vertragsgebühren, um die Sie sich Sorgen machen müssen, aber Sie müssen sich um Ihre monatliche Endabrechnung kümmern, wenn Sie einen Postpaid-Plan haben, zusammen mit einem ausstehenden Guthaben auf finanzierten Geräten.

Glücklicherweise gibt es ein paar Möglichkeiten, wie Sie in der Lage sein können, einige dieser Gebühren auf Ihrem Weg nach draußen zu vermeiden. Kündigungen von Telekommunikationsverträgen mit lokalen Anbietern können schriftlich, per E-Mail oder per Fax eingereicht werden und müssen innerhalb der Kündigungsfrist eingereicht werden. Bei schriftlicher Übermittlung wird empfohlen, Einschreiben mit Zustellbestätigung zu verwenden. Wenn Sie Ihren Mobilfunkvertrag nicht bezahlen, wird Ihr Konto in Verzug geraten. Ihr Mobilfunkanbieter könnte Ihr Telefon abschneiden, sodass Sie keine Anrufe tätigen oder empfangen können. Eine Klage wirft Kunden vor, Geld zu zahlen, wenn sie einen T-Mobile-Vertrag kündigen. Wenn Sie sich für einen Mobilfunkvertrag anmelden, stimmen Sie einer Mindestvertragslaufzeit von 12, 18 oder 24 Monaten zu. Wenn sich Ihre Situation während der Laufzeit des Mobilfunkvertrags ändert oder Sie eine unerwartete Rechnung erhalten, können Sie es sich möglicherweise nicht leisten, Ihre Handyschulden zu bezahlen.

Reacties zijn gesloten.